Wenn die Katze in die Jahre kommt

Sicher kennen Sie die Redensart, dass eine Katze neun Leben habe. Dem ist selbstverständlich leider nicht so, denn jeder noch so aufgedrehte Stubentiger wird eines Tages zum Senior. Sie können allerdings erheblich dazu beitragen, Ihrer Samtpfote die Zeit der Schwächen und Gebrechen so angenehm wie möglich zu gestalten.

Die Lebenserwartung von Katzen

Wie bei uns Menschen und anderen Tieren kann die Lebenserwartung auch bei Katzen stark variieren. Liebevoll umsorgte Familienkatzen, die ausschließlich in der Wohnung leben, erreichen mit 12 bis 15 Jahren oder mehr das höchste Alter, während Freigänger etwa 8 bis 10 Jahre alt werden. Vollkommen wild lebende Katzen sind dagegen einer höheren Gefahr von Unfällen und Krankheiten ausgesetzt und werden daher meist nur etwa 6 Jahre alt.

Die Katze im Seniorenalter – Schwächen und Gebrechen

Sobald Ihre Katze in die Jahre kommt, wird sie deutlich mehr schlafen als gewöhnlich und hierfür vorrangig warme Plätze, etwa neben der Heizung, bevorzugen. Meist zeigen sich die ersten Alterserscheinungen jedoch am Putzverhalten und beim Springen, wenn die Bewegungen aufgrund steifer Gelenke langsamer erscheinen. Mit zunehmendem Alter fällt den Samtpfoten das Springen schwer, daher kann es durchaus sein, dass Ihr Liebling eines Tages Ihre Hilfe benötigt, um auf seinen Lieblingsplatz zu gelangen. Wird das Fell struppiger und glanzlos, so fällt Ihrer Katze die Körperpflege vermutlich schwerer. Sie wird es Ihnen danken, wenn Sie die Pflege durch regelmäßiges Kämmen und Bürsten unterstützen. Mit dem Alter kann es zudem sein, dass Ihre Katze schlechter hört und sieht – auch die Funktion der inneren Organe, vor allem Niere und Leber, kann nachlassen. Aufgrund des trägen Darms im Alter kann es zu Verstopfung kommen, und in nahezu allen Teilen des gebrechlichen Katzenkörpers können Tumore wachsen.

Regelmäßige Checks und die richtige Katzenernährung im Alter – So unterstützen Sie Ihre Katze

Bedenken Sie, dass ältere Katzen Routine zu schätzen wissen und mit Veränderungen im Alltag nicht sehr gut zurechtkommen. Gehen Sie daher bestmöglich auf die speziellen Bedürfnisse Ihres Lieblings in diesem Lebensabschnitt ein. Bei gemeinsamen Schmusestunden werden Sie mögliche Auffälligkeiten schnell feststellen und können diese im Zweifel von einem Tierarzt abklären lassen. Doch auch die richtige Katzenernährung ist besonders wichtig. Ermöglichen Sie Ihrem Liebling durch hochwertiges Katzenfutter von Anfang an ein glückliches und gesundes Leben. Ältere Katzen haben hierbei andere Bedürfnisse als jüngere Tiere, daher ist es ratsam, die Gesundheit des Katzen-Seniors durch geeignetes Seniorfutter zu unterstützen, das speziell auf diesen Lebensabschnitt abgestimmt ist.

Das könnte Sie interessieren

Empfohlene Artikel


Sicher und bequem bezahlen mit

  • Vorkasse
  • PayPal
  • PayPal
  • PayPal
  • amazon payment
Mitglied im Händlerbund
Nach oben