Wie Ihr Hund gesund und fit bleibt – Vorsorgemaßnahmen und Hundekrankenversicherung

Da Ihnen die Gesundheit Ihres Lieblings am Herzen liegt und Sie ihn gut kennen, wird Ihnen kein trüber Blick, ausbleibender Appetit oder ein beim Kuscheln ertasteter Knoten verborgen bleiben. Und nur so können Sie auch schnell auf Veränderungen reagieren. Wir möchten Ihnen die wichtigsten Vorsorgemaßnahmen vorstellen, damit sich Ihr tierischer Mitbewohner rundum wohlfühlen kann.
 

So können Sie Hundekrankheiten vorbeugen - grundlegende Vorsorgemaßnahmen

Eine ausgewogene Ernährung trägt essenziell zur Gesundheit Ihres Hundes bei und unterstützt ihn auch, wenn er nach einer Krankheit genesen muss. Eine Fehlernährung kann zu Entwicklungsstörungen führen und die Organe schädigen. Schlanke Hunde werden seltener krank, weisen eine höhere Lebensqualität auf und leben länger und gesünder. Die nötigen Impfungen schützen vor gefährlichen Hundekrankheiten, und auch regelmäßige Wurmkuren und Parasitenschutz beugen Gesundheitsschäden vor. Doch die hundgerechte Pflege und regelmäßige Gesundheits-Checks sollten ebenfalls nicht unterschätzt werden: Beides trägt erheblich zum Wohlbefinden Ihres Lieblings bei, dient der Früherkennung und senkt das Krebsrisiko. Auch wenn Sie bei den Untersuchungen keine Auffälligkeiten erkennen, gehört mindestens einmal im Jahr eine gründliche Kontrolle beim Tierarzt zu den wichtigsten Vorsorgemaßnahmen. Zur Gesunderhaltung Ihres Vierbeiners tragen auch eine ausreichende Bewegung und Beschäftigung bei, die an die Leistungsfähigkeit des Hundes angepasst sein sollten, denn falsche Bewegung kann die Gelenke Ihres Freundes schädigen und frühzeitig Arthrose verursachen. Das Risiko von Hundekrankheiten wird auch erheblich gesenkt, wenn Ihr Hund in die Familie integriert wird und eine hundgerechte Führung erhält. Ihr Liebling sollte ein möglichst stressfreies Leben genießen können und weder über- noch unterfordert werden. Stress kann jedoch auch durch Vermenschlichung, Vernachlässigung, falsche oder fehlende Erziehung, Züchtigung und unberechenbares Verhalten ausgelöst werden.
 

Gewissenhafte Krankheitsvorsorge - die Hundekrankenversicherung

Eine Hundekrankenversicherung kann sinnvoll und eine große finanzielle Entlastung sein. Informieren Sie sich, wofür Kosten übernommen werden (Vorsorge, Medikamente, Unfälle, Verletzungen, Operationen, Nachsorge) und wie es sich mit chronischen Krankheiten verhält. Zudem werden die Kosten nicht immer in voller Höhe, sondern manchmal nur anteilig übernommen und es kann eine Grenze bei der Erstattung oder beim tierärztlichen Gebührensatz geben. Auch die Beiträge sowie die Selbstbeteiligung im Krankheitsfall können variieren. Bedenken Sie, dass leider nicht jeder Hund versichert werden kann. Dies hängt meist vom Alter und von Vorerkrankungen ab. Wenn Sie eine Hundekrankenversicherung abschließen möchten empfiehlt es sich, die Anbieter genau unter die Lupe zu nehmen und die jeweiligen Leistungen zu vergleichen.


Sicher und bequem bezahlen mit

  • Vorkasse
  • PayPal
  • PayPal
  • PayPal
  • amazon payment
Mitglied im Händlerbund
Nach oben