Denksport für clevere Nager. Beschäftigung für Ihre Meerschweinchen

Meerschweinchen Langeweile
Schlafen, essen, schlafen, essen – kann das ein Leben sein? Wohl kaum. Leider vegetieren immer noch zu viele Meerschweinchen in kleinen Käfigen voll gähnender Langeweile vor sich hin. Dabei kann ein Meerschweinchenleben viel aufregender sein, und der Spaß Ihres Nagers steckt garantiert auch Sie an. Hier ein paar Tipps zum Beschäftigen, Spielen und Lernen.

 

 

Abenteuerspielplatz

Bauen Sie Unterschlupf- und Versteckmöglichkeiten aus Pappkartons, füllen Sie diese mit Heu, damit Ihre Meerschweinchen nach Herzenslust darin herumwühlen können.

Basteln Sie aus Zweigen und Handtüchern Tunnel und Höhlen, durch die die Kleinen wuseln können. Auch Röhren aus Ton, Kork oder Pappe eignen sich hierfür hervorragend. Achtung! Ihr Durchmesser darf nicht kleiner als 12 Zentimeter sein, damit die Nager auch mit vollem Bauch nicht stecken bleiben.

Geben Sie den Kleinen Zweige und Wurzeln ins Gehege, die mit Leidenschaft benagt werden oder als Kletterbaum und Versteck dienen. Auch Weidentunnel oder –Brücken werden gerne angenommen, jedoch nur, wenn sie gut verarbeitet sind und keine Verletzungsgefahr darstellen.

Etagen, die Sie im Gehege anbringen, sind sowohl als Unterschlupf wie als Aussichtsplattform beliebt. Sie können auch mobil befestigt und immer wieder an anderen Stellen des Auslaufs angebracht werden.

Auch Hängematten aus alten Geschirrtüchern oder Leinentaschen sind der Renner bei den kleinen Faulenzern. Mit Bändern oder Karabinerhaken an den Etagen oder am Gitter angebracht und mit etwas Heu ausgekleidet, bieten sie den idealen Ort zum Hineinkuscheln und Entspannen.

Futterspaß

Geben Sie Frischfutter ab und zu verteilt ins Gehege, so dass das Meerschweinchen danach suchen muss.

Bauen Sie kleine Hindernisparcours, durch die das Meerschweinchen an sein Futter gelangt – über Stock und Stein geht’s zum Leckerchen. Auch Labyrinthe aus Pappkartons, deren Wände mindestens zwanzig Zentimeter hoch und damit nicht zu überspringen sind, können die kleinen Nager fordern.

Bauen Sie einen Futter-Igel: Spießen Sie hierzu Obst und Gemüse auf Zweige und stecken Sie diese in einen Ziegelstein. Die Meerschweinchen sind nun eine Weile damit beschäftigt, die Leckereien zu pflücken.

Stecken Sie saftige Schmankerl oder Kräuter in eine Klopapierrolle und verschließen Sie diese zu beiden Seite mit Heu. Das Meerschweinchen riecht den Leckerbissen garantiert, und wird eine Möglichkeit finden, an ihn heranzukommen.

Hängen Sie ein Bündel getrockneter Kräuter an der Käfigdecke oder einer Etage auf, gerade so, dass Ihr Meerschweinchen es mit Recken und Strecken erreichen kann.

Auch Gemüsespieße, am Gitter befestigt, werden mit Leidenschaft zerpflückt. Achten Sie darauf, dass das Meerschweinchen selbst sich aber nicht pieksen kann. Extra zu Kaufen gibt es diese Spieße im Zoofachhandel.

An Tomaten können Meerschweinchen schier verzweifeln. Warum nur rollt diese rote Kugel immer vor mir her? Aber Spaß macht es trotzdem. Geben Sie hierfür kleine Tomaten unzerteilt in den Käfig und lassen Sie die Nager ein bisschen Fußball spielen.

Auch Gehirn-Jogging bereitet Meerschweinchen Freude: Das Tier muss dabei eine Denkaufgabe lösen, um an sein Futter zu gelangen. Beispielsweise einen Deckel öffnen, eine Walze drehen, eine kleine Schublade öffnen oder Ähnliches. Solche Spielzeuge finden Sie im Zoofachhandel oder können sie mit etwas Geschick selbst bauen.

Trainieren wie die Großen

Meerschweinchen BeschäftigungSie glauben, nur ein Hund lässt sich Tricks beibringen? Falsch gedacht! In Ihrem Nager steckt mehr als Sie sich vorstellen können. Finden Sie heraus, was Ihr Meerschweinchen gerne isst  – das können Obst- oder Gurkenstückchen sein – und belohnen Sie dieses damit für Dinge, die es natürlicher Weise macht.

Die Futterbelohnung sollte immer mit einem akustischen Signal – beispielsweise „Ja“ oder einem Klicker – kombiniert werden. So kann man das Meerschweinchen auch ohne Leckerchen belohnen, denn es verbindet irgendwann mit dem reinen Laut ein positives Gefühl. Kann es schon Männchen oder folgt Ihrer Hand, können Sie die Tricks auch etwas komplizierter gestalten: Klettern über Hindernisse oder Laufen durch ein Labyrinth können die cleveren Nager lernen. Allerdings gilt auch hier die Devise: Niemals unter Zwang! Hat Ihr Meerschweinchen keine Lust mehr, soll es sich ungehindert zu seinen Artgenossen trollen.

Das könnte Sie interessieren

Empfohlene Artikel


Sicher und bequem bezahlen mit

  • Vorkasse
  • PayPal
  • PayPal
  • PayPal
  • amazon payment
Mitglied im Händlerbund
Nach oben